Arzt-Info

Die jährlichen Audits

FMF-Deutschland
Allgemeine Hinweise
Lizenz
Zertifizierte Labore
Die jährlichen Audits
Durchführungs-
empfehlungen
NT-Messung: Musterbeispiele
Aufklärungsmaterialien
Deutsch
English
  Das Audit: Die andauernde jährliche Qualitätsüberprüfung
Die FMF-Software muß in 12-monatigen Intervallen mit einem Update erneuert werden bzw. durch einen Zertifizierungsstring oder eine Datei erneut freigeschaltet werden. Dies erfolgt dann, wenn die FMF-Deutschland eine Überprüfung von Messwerteverteilungen und Ultraschallbildern vorgenommen hat und beides zur Zufriedenheit ausgefallen ist.
Inhaber des Nackentransparenz-Zertifikates werden einige Zeit vor Ablauf ihres Software-Nutzungsrechtes eine E-Mail erhalten, mit der Bitte, eine Audit-Datei und fünf Ultraschallbilder gemeinsam an das Audit-Zentrum der FMF zu schicken. Dort werden verschiedene Untersuchungen mit dem Audit Datensatz vorgenommen. Insbesondere wird die Verteilung der Daten statistisch beschrieben und Ultraschallbilder werden erneut überprüft. Sollten erhebliche Defizite im Audit auffallen, kann eine Rezertifizierung von einer Nachschulung abhängig gemacht werden.
Eine Rezertifizierung erfolgt immer persönlich und ist nicht an eine andere Person übertragbar.
  Vom Audit-Zentrum aus werden die jeweiligen Softwarefirmen informiert, wenn der zertifizierte Arzt sein Re-Audit erfolgreich absolviert hat und daher rezertifiziert werden kann. Die Softwarefirmen schicken dann die entsprechende Software oder die Zertifizierungs-Strings an die zertifizierten Ärzte, die damit ihre Software für weitere 12 Monate frei schalten können. Die FMF-Deutschland informiert die FMF UK über diejenigen Ärzte, die rezertifiziert wurden, damit sowohl die Internetseiten der FMF-Deutschland als auch die der FMF UK regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht werden können.
  Hat ein Arzt das Nackentransparenzzertifikat erworben, möchte jedoch die Risikoberechnung durch die von der FMF zertifizierten Laboratorien durchführen lassen, ist das die Berechnung durchführende FMF-zertifizierte Labor verantwortlich und verpflichtet, dem Arzt einmal jährlich die für das Audit notwendigen Daten zur Verfügung zu stellen, damit der Arzt die Daten an die FMF-Deutschland weiterleiten kann, um sich zu relizenzieren.
Mit der Zertifizierung verpflichtet sich der Zertifikatinhaber, an den von der FMF-Deutschland geforderten Qualitätssicherungsmaßnahmen teilzunehmen und der FMF nach besten Kräften Follow-up-Daten zur Verfügung zu stellen.